Patellaluxation

Patellaluxation ist eine Verlagerung der Kniescheibe aus ihrer Gleitrinne im Oberschenkelknochen .

Eine absolute Erklärung für die Ursache , die zu dieser Erkrankung führt , gibt es noch nicht .

Oft stehen eine zu flach ausgebildete Gleitrinne und eine Abweichung in der Knochenachse vom Unter - zum Oberschenkel als Grund für die Luxation der Kniescheibe. Es ist nicht so das diese Erkrankung schon von Geburt an bestehen muß , sie entwickelt sich meist erst während des Wachstums. Es ist jedoch davon auszugehen , das es sich auch um eine erbliche Erkrankung handelt .

Von der Luxation der Kniescheibe nach innen sind hauptsächlich Miniatur - und Kleinrassen betroffen , z.B. Zwerg - und Kleinpudel , Yorkshire Terrier , Foxterierrer und diverse andere  Rassen . Mittlere und große Rassen sind von der Patellaluxation nach außen betroffen u. a. auch hier wieder der Pudel neben einigen anderen Rassen .

Luxiert die Kniescheibe spontan während der Bewegung aus der Gleitrinne kann es mit der Zeit zu Knorpelschäden und Gelenkentzündungen kommen , wodurch es dann auch zur Lahmheit kommt . Lahmheiten machen sich oft durch plötzliches Hochhalten des Beines während des Laufens bemerkbar . Das tritt auf wenn sich die Kniescheibe außerhalb der Gleitrinne befindet - springt sie zurück in ihre Position , wird das Bein wieder normal belastet .


Um das Risiko der Erkrankung so niedrig wie möglich zu halten , müssen im PZV alle zur Zucht eingesetzten Pudel auf Patellaluxation untersucht werden !!!

patellats1

Warum eine zweite Meinung wichtig sein kann

videoplayback
a_Blata_Linie1_1