Paula von den Clever-Pudel

Hallo Steffi, hallo Markus,

 Wir sind ganz lange Auto gefahren. Ich habe ein Bisschen geschlafen und dann versucht, herumzuturnen, Andrea hat aber gesagt, ich dürfte nich einfach im Auto herumturnen.
Dann kamen wir in Neuss an und Andrea hat mir ihre Wohnung gezeigt. Das war sehr spannend. Es gab ssooo viel Neues zu entdecken.
Gegessen habe ich im Grunde sehr gut, auch wenn ich immer wieder abgelenkt wurde und es fast drei Stunden gedauert hat, bis der Napf leer war.
Es gibt hier ein ganz besonderes Hundeklo. Andrea hat es mir gezeigt. Zuerst habe ich gar nichts damit anfangen können, aber heute Abend war sofort klar, was ich dort tun soll.
Seit 24 Uhr schlafe ich tief und fest.

Ich wünsche euch auch eine Gute Nacht!!!

Liebe Grüße
Paula

P.S. Ich soll auch grüße von Andrea ausrichten.

 

Hallo Steffi, hallo Markus,
liebe Mama, lieber Papa,

viele Grüße von eurer Paula.
Endlich habe ich Andrea dazu bringen können, euch Fotos von mir zu schicken. Sie sagte zwar jeden Tag, ich schicke sie gleich, aber dann kam wieder was dazwischen. Wir erleben auch wirklich ganz schön viel …

Ich bin jetzt schon seit 2 Monaten bei Andrea und habe mich super gut eingelebt. Hier gibt es ganz viele tolle Dinge zum Spielen, besonders Andreas Schuhe, der Handfeger vom Balkon, viele Putzlappen, Papiertaschentücher, Korbsessel, ein Papierkorb aus Weide, und vieles mehr. Normalerweise ist Andrea zwar super nett zu mir, aber bei einigen Dingen wird sie komisch.
Wenn ich z.B. mal wieder fröhlich mit ihren Schuhen spiele, sagt sie „Das sind meine!“ und nimmt sie mir einfach wieder weg … oder sie sagt „Aus!“, wenn ich an den Korbsachen nage. Sie hat offensichtlich noch nicht verstanden, wieviel Spaß ich damit hatte bzw. wie lecker die Sachen sind. Ich rechne ihr aber hoch an, dass sie mir stattdessen andere schöne Spielsachen oder leckere Kauknochen gibt.

Bei unseren Spaziergängen habe ich schon viele andere Hunde getroffen. Die meisten sind nett, ganz besonders Lotta, Mila und Naomi-Jule. Mit denen kann ich so richtig gut toben, das macht super viel Spaß. Mit Naomi-Jule und deren Mama Gisela gehen wir manchmal spazieren, genauer gesagt gehen nur Gisela und Andrea spazieren. Jule und ich rennen und toben rum. Andrea hat mir verraten, dass Jule auch in Kleve bei den Hülskens geboren wurde und wir den gleichen Vater haben . Wir sind also Halbschwestern - das finde ich großartig!!!
Beim Spaziergehen treffen wir manchmal aber auch Hunde, die keine Lust haben zu spielen und sich kein Stück bewegen, obwohl ich mir soooo viel Mühe gebe, sie zum Spielen zu animieren. Die finde ich ein bisschen langweilig. Aber mittlerweile weiß ich, dass das zumeist Hundeopas sind.
Toll finde ich auch ganz große Hunde. Bisher hatte ich auch großes Glück, denn alle waren sehr nett zu mir.

In der Hundeschule habe ich viele tolle Dinge gelernt Sitz, Komm, Halt, Bleib, Platz, Fuß, Augenkontakt halten und vieles mehr. -… Andrea ist richtig stolz auf mich .

Letztes Wochenende sind wir mit dem Zug nach Koblenz gefahren, Oma und Opa besuchen. Das war ganz schön aufregend, besonders als wir auf dem Kölner Bahnhof aus dem einem Zug aussteigen und zwanzig Minuten auf den nächsten Zug warten mussten … ich sag euch was: Wenn ihr das auch mal machen wollt, nehmt unbedingt Ohrstöpsel mit … da ist es ganz doll laut. Andrea hat mich immer wieder gelobt, weil ich bei Fuß gegangen bin und auch sonst ganz brav und mutig war. Sicher habe ich es hauptsächlich euch allen - den Menschen und Tieren in Kleve - zu verdanken, dass ich so unerschrocken bin. Ich danke euch dafür!!!